Vom Baumturm aus einzigartiger Blick über den Bayerischen Wald

 
Amberg-Sulzbach. Das Nationalparkzentrum Lüsen im Bayerischen Wald war Ziel der Jahresfahrt des Seniorennetzes Amberg-Sulzbach. Organisiert vom Vorsitzenden Wolfgang Härtl führte die Fahrt bei schönem Wetter durch die herrliche Landschaft des Bayerwaldes nach Neuschönau. Höhepunkt des Tages war eine Führung auf dem Baumwipfelpfad. Ausgerechnet während dieser zwei Stunden ging ein leichter Schnürlregen runter. Die Wald-Führerinnen erzählten den Senioren viel Interessantes über den Nationalpark. Erstaunlich, dass sich der Wald an den Stellen, an denen der Borkenkäfer große Kahlflächen verursacht hat, von selbst durch Anflug wieder erholt und ein neuer Mischwald heranwächst. Der Höhepunkt des Pfades ist im wahrsten Sinne des Wortes der 44 Meter hohe Baum-Turm. Auf der Plattform hat man einen einzigartigen Blick über die Berge Lüsen und Rachel hinweg. Vor einem breitet sich das Meer des Bayerischen und Böhmischen Waldes aus,an klaren Tagen ist sogar der nördliche Alpenhauptkamm zu sehen.

 

Der Baumturm selbst mit seiner Eiform ist ein sehenswertes Bauwerk. Nach der Führung bestand Gelegenheit, in einem Gasthaus Kaffee und Kuchen zu genießen oder eine kleine Wanderung durch das Tiergehege zu unternehmen.
Elch, Uhu, Marderkinder und andere Tierarten zeigten sich den Spaziergängern. In guter Stimmung traten die Teilnehmer die Heimreise an. Die Bildausbeute konnte am nächsten Tag bei einem Treffen der Interessengruppe digitale Fotografie gleich ausgewertet werden. Wirklich sehenswerte Aufnahmen vom Pfad, Tieren und Natur waren zu bewundern.    Bild: hfz