Seniorennetz Amberg-Sulzbach besucht die Kulturhauptstadt Pilsen

Pilsen:--- Das Seniorennetz Amberg-Sulzbach hat auch in diesem Jahr wieder einen Tagesausflug durchgeführt. Die Organisation lag wieder in den Händen von 1. Vorstand Wolfgang Härtl. In bewährter Weise führte er durch den Tag. Ziel war diesmal Pilsen die Kulturhauptstadt 2015. Bei einer Stadtführung und einer Brauereibesichtigung konnten die Teilnehmer einen guten Eindruck von dieser Stadt gewinnen. Überrascht waren viele Teilnehmer von der relativ kurzen Anfahrt.

Seniorennetz Pilsenfahrt

 

Ein voll besetzter Bus brachte die Reisegesellschaft in die Stadt. Dort wurden die Teilnehmer schon von der Stadtführerin erwartet. Bei einem Rundgang durch die historische Altstadt erfuhren die Seniorinnen und Senioren viel über Geschichte und Kultur der Stadt. Da Pilsen im Krieg nicht zerstört wurde sind im Zentrum viele historische Häuser erhalten und bestens renoviert. Das Stadtbild rund um den großen Marktplatz bietet eine herrliche Kulisse. Geprägt ist dieser Platz von der großen St. Bartholomäus Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm der Tschechischen Republik. Auf dem Platz sind noch sehenswert das Renaissance-Rathaus, die barocke Pestsäule und die drei modernen goldenen Brunnen. Diese Brunnen sollen Teile des Pilsner Stadtwappens in moderner Form darstellen. Auffallend ist auf jeden Fall die Gestaltung in Gold. Die große Synagoge ist die drittgrößte in der Welt und zeugt von einer großen jüdischen Gemeinde.

Nach dem Mittagessen in der traditionsreichen Brauereigaststätte beeindruckte die Teilnehmer eine Führung durch diese riesige Brauerei, wo das weltberühmte helle Lagerbier „Pilsner Urquell“ seit 1842 gebraut wird. In der modernen Abfüllhalle arbeiten 4 Füllanlagen nebeneinander. Nur 22 Personen sind in der riesigen Halle beschäftigt. Beeindruckend waren das weitläufige Labyrinth der unterirdischen Lagerkeller. Hier konnte man noch die riesigen alten Holzfässer bewundern. Aus einem dieser Fässer wurde zum Schluss der Führung eine Kostprobe des Bieres ausgeschenkt.

Nachdem noch ein Erinnerungsfoto geschossen worden war, konnte die Heimreise angetreten werden. Die Teilnehmer waren sich einig einen interessanten und abwechslungsreichen Tag bei unseren tschechischen Nachbarn erlebt zu haben.

Weitere Bilder unter: Unser Verein - Bilder und Aktivitäten

W.H.